07
Sep

Hochalmspitze (3.360) über Detmolder Grat


Die Tagestour auf die Tauernkönigin beginnt am Parkplatz unter dem Gösskarspeicher auf ca. 1.650 Metern Seehöhe… Rasch gewinnt man am Steig zur Giessener Hütte an Höhe - die ersten Sonnenstrahlen erhellen den Gössgraben
An der Winkelscharte angekommen bieten sich erste Tiefblicke ins Mallnitzer Seebachtal
Einfache Blockkletterei mit Rückblick auf unseren Startpunkt, den Gösskarspeicher
Die zwei filigranen “Steinernen Mandln” - unter ihnen das 45° steile Blankeis
Das Gipfelkreuz der Tauernkönigin lacht bereits herunter…
Der spaltenreiche Trippkees-Gletscher wird kurz begangen; gleich unterhalb des Steiges wartet der Bergschrund… Dieser Teil der Route wird gerade in die darüberliegende Felswand verlegt
Anschließend beginnt auf über 3.000 Metern Seehöhe einer der höchsten Klettersteige Österreichs - ein landschaftliches Highlight
Geschafft - der Gipfel ist erklommen.
Der Rundblick über Kärnten, ein wahrlicher Genuss
Transporthubschrauberflüge waren aufgrund der Verlegung des Klettersteiges an der Tagesordnung - wir konnten auch den spektakulären Einsatz eines Notarzthubschraubers vom Gipfel live mitverfolgen
Aufgrund der massiven Steinschlaggefahr bei den Steinernen Mandln wählten wir den Detmolder Grat auch als Abstiegsvariante - und konnten die Tour auf der Terasse der Giessener Hütte genussvoll ausklingen lassen
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (2 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...


28
Aug

Mölltaler Polinik (2.784) und Ebeneck (2.122)


Frühmorgens beginnt die Tour direkt in Obervellach und führt über Steige und Forststraßen hinauf zum Polinikhaus
Der Waldboden macht Almboden Platz - die ersten 1000 Höhenmeter sind geschafft…
Weiter führt der Steig ins Mörnigtal
Der Gipfel, der aus der Ferne noch unscheinbar wirkt, wird immer markanter
Weitere 1000 Höhenmeter sind geschafft…
Die Aussicht vom höchsten Gipfel der Kreuzeckgruppe ist wunderbar. Alles was Rang und Namen hat ist vertreten - Glockner, Ankogel und Hochalmspitze sind zum Greifen nah
Beim Abstieg nach Obervellach lockt noch der Ebeneck-Gipfel mit seiner Aussicht auf das Mölltal
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (1 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...


17
Aug

Großer Hafner (3.076) und Lanischhafner (3.017)


Ein gut ausgetretener Steig führt von der Gmündner Hütte (1.187) in Richtung Maralm - Pilze säumen den Weg…
Dem Hüttenwirt der Kattowitzer Hütte werden wie gewünscht ein paar Holzscheiter mitgenommen
Hütte und Gipfel sind bereits in Sicht
An der Lanischscharte angekommen zeigen sich bereits die zwei Gipfelkreuze
Vor kurzem wurde der Steig auf den Kleinen/Lanischhafner markiert und versichert
Der Rundblick vom Gipfel über die Rotgüldenseen und die Lanischseen
Das nächste Tourenziel, der Große Hafner, liegt direkt vor mir… Der Weg dorthin ist weder markiert noch gesichert. Für den Abstieg zum Hafner-Ostpfeiler und Wiederaufstieg über eine braune Rinne ist Trittsicherheit erforderlich
Am Hauptgipfel angekommen strahlt das Kattowitzer Kreuz in der Sonne
Der Ausblick ist fast noch schöner als beim Vorgipfel
Die Hochalmspitze und die Steinernen Mandln
Der Abstieg über den Normalweg lässt Tiefblicke auf die Kölnbreinsperre zu
Einige Stellen sind hier versichert… Nach rund 2.000 Höhenmetern im Auf- und Abstieg geht es zur Stärkung in die Gmündner Hütte
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (1 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...


12
Aug

Kitzsteinhorn (3.203)


Der Panorama-Pool des TauernSPA in Kaprun eröffnet fantastische Blicke auf den Gipfel des Kitzsteinhorns mit dem darunter liegenden Gletscherskigebiet
Drei Seilbahnen erleichtern den Anstieg ungemein und machen jegliche Gletscherausrüstung überflüssig…
Berauschende Hoch- und Tiefblicke vom Gipfel…
Um die Wette strahlen - so einfach ging’s noch nie auf einen Dreitausender…
Der Abstieg erfolgt wieder über den vollkommen versicherten Steig zur Gletscherbahn - der Großvenediger lacht herüber…
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (1 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...


03
Aug

Alpenlahner


In den Wolken versteckt sich der Dobratschgipfel - für einen Berglauf im Hochsommer ideal
Vorbei geht es an der Marienkapelle
…und durch den schattigen Wald
Die “lahnenden” Bäume, von Lawinen gezeichnet
Das oberste Steigdrittel führt durch steiniges Gelände
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (2 votes, average: 4 out of 5)
Loading ... Loading ...


25
Jul

Extremklettersteig Bad Bleiberg


Ein kurzer Übungsklettersteig mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen befindet sich in Bad Bleiberg
Bei Nässe gestaltet sich bereits der Einsteig als tückisch
Kernstück des kurzen Extrem-Klettersteigs ist die trittarme, ausgesetzte D/E Querung - hier ist ein Rastkarabiner mit Bandschlinge Gold wert…
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (1 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...


22
Jul

Hochtourenkurs Glocknergruppe


Mit Regen- und Graupelschauern startet der Hochtourenkurs in der Glocknergruppe - hier ein Blick vom Gamsgrubenweg auf die Pasterze bei etwas besseren Witterungsbedingungen
Kurzzeitig lichtet sich die Nebel- und Wolkendecke und es blitzt sogar die Sonne durch…
Das Navigieren ohne Anhaltspunkte gestaltet sich durchwegs spannend…
Zurück am Stützpunkt Oberwalderhütte - Schneefall im Hochsommer
Geübt wurde unter anderem auch die Selbstrettung aus Gletscherspalten mittels Prusik und Münchhausentechnik
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (1 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...


07
Jul

Kleine Leier (2.662)


Nach dem Abstieg von der Hohen Leier kann man über unmarkiertes Gelände/Blockkletterei den “Kleinen Bruder” mitnehmen
Schnell gewinnt man an Höhe
Vom Gipfel selbst hat man einen schönen Blick auf’s “Goasele” mit seinen Seen. Statt dem Kreuz wartet nur ein Buch auf die Kletterer
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (2 votes, average: 4 out of 5)
Loading ... Loading ...


07
Jul

Bella Vista - Hohe Leier (2.774)


Die Einstiegswand des wunderschön angelegte Bella-Vista-Klettersteigs….
Am Grat geht es munter entlang - leider nehmen durchziehende Wolken ab und zu die Sicht
Hin und wieder zeigen sich Blumen
Die letzten Meter zum Gipfel
Fast angekommen
Die Sicht bessert sich schließlich doch noch ein wenig…
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (1 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...


30
Jun

Prisank (2.547)


Blick auf den Prisankgipfel mit Fenster, durch das der “Okno-Steig” führt
Jenny in der “Kriechstelle” des Klettersteiges…
… und am Felsentor angekommen
Das Fenster ist das größte der Ostalpen - fast 100 Meter hoch
Am Grat angekommen geht es mal mehr, mal weniger versichert zum Hauptgipfel
Leider trüben durchziehende Wolken immer wieder den Blick auf einige markante Julier
Noch ein Abschiedsfoto mit dem “Pagan Girl”, dem Felsengesicht
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (1 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...


Page 3 of 13«12345»...Last »

 

Search