27
Jun

Hochpetzen


Auf der Petzen gibt es einige Höhlen… vielleicht war sogar das slowenische Wort peč, das so viel wie Fels oder Höhle bedeutet, für den Namen ausschlaggebend.
Aufziehender Nebel verhindert den Ausblick über das Jauntal von der Feistritzer Spitze…
Entlang des Weges findet man immer wieder Enzian…
PoorFairAverageVery GoodExcellent  No ratings yet
Loading ... Loading ...


21
Jun

Raggaschlucht extrem


Nach den Regenfällen der letzten Tage führt der Raggabach mehr Wasser als sonst - ein Grund mehr, die wild-romantische Schlucht erneut zu besuchen…
Das Getöse des Wassers ist ohrenbetäubend, und die Gischt schlägt einem ins Gesicht… Wasserabweisende Kleidung sowie gutes Schuhwerk sind erforderlich…
Am Ende der Schlucht kann man noch einen Wasserfall bewundern, bevor es über einen steilen Forstweg zurück zum Parkplatz geht…
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (3 votes, average: 4 out of 5)
Loading ... Loading ...


19
Jun

Kärnten einmal anders


Ein Tipp für jeden Kärnten-Liebhaber - den Blick übers ganze Bundesland schweifen lassen - und dass ohne große Anstrengungen… Möglich ist das in Villach.
Das Relief von Kärnten ist mit 182 m² die größte topographisch exakte Landschaftsplastik Europas
PoorFairAverageVery GoodExcellent  No ratings yet
Loading ... Loading ...


14
Jun

Quak


… worauf diese Kröte wohl wartet?
PoorFairAverageVery GoodExcellent  (1 votes, average: 5 out of 5)
Loading ... Loading ...


14
Jun

Am Walter Mory Klettersteig


Der Walter-Mory-Gedenksteig (B-C) führt vom Krischakar zur Feuerstelle bei Siebenhütten - während des gesamten Aufstiegs hat man einen wunderbaren Tiefblick weit über das Jauntal hinaus…
Beim Petzen-Opening 2009 konnte man sich auch auf einer Kletterwand des Alpenvereins richtig auspowern…
PoorFairAverageVery GoodExcellent  No ratings yet
Loading ... Loading ...


13
Jun

Pießling Ursprung


Der Pießling-Ursprung ist eine der größten Karstquellen Österreichs. Sommer wie Winter sprudeln mehrere Millionen Liter Wasser täglich aus dem Berg.
Der blaugrüne Quelltopf am Eingang zur Höhle ist 32 Meter tief. Hinter ihm befinden sich auch ausgedehnte lufterfüllte Gänge und Hallen an deren Ende ein weiterer Siphonsee liegt.
PoorFairAverageVery GoodExcellent  No ratings yet
Loading ... Loading ...


Page 1 of 11

 

Search